Gefällte Bäume erfreuen Kindergartenkinder

Plätschernd läuft das Wasser durch die ausgehöhlten Baumstämme. Als es bei Luis und Tammo ankommt, patschen beide hinein und jauchzen vor Freude. Die beiden Jungs lieben die neue Matschanlage, die der Förderverein der Kita Jade Campus für den Außenbereich der Einrichtung gespendet hat. „Die Idee ist im vergangenen Jahr entstanden“, erzählt der Vorsitzende des Fördervereins, Martin Tapper. Die Krippe wurde vor fünf Jahren eröffnet, der Außenbereich ist zwar schön gestaltet, „war aber noch etwas kahl.“

Neben der Matschanlage hat der Förderverein ein Tipi und eine Tankstelle für die Rutschautos gesponsert. Gebaut wurde das alles von der gemeinnützigen paritätischen Gesellschaft für soziale Teilhaben, Beka. Für den Förderverein war eins klar: „Wir wollten einen Anbieter aus Wilhelmshaven.“ Dort werden junge Menschen in verschiedenen Projekten für den Arbeitsmarkt qualifiziert. „An der Matschanlage haben sechs Teilnehmer mitgearbeitet“, sagt Dirk Gätzschmann, Fachanleiter Holzwerkstatt. Doch so einfach, wie der Bau auf den ersten Blick aussah, war er nicht: „ Wir haben ganz schön geschwitzt, bis schließlich alles gepasst hat.“

Verwendet wurden die Stämme von dicken Ahornbäumen, die wegen des Neubaus einer Kindertagesstätte der GPS auf dem Gelände des Textilhofs gefällt wurden. „Hier haben sie eine gute Verwendung gefunden.“

Für die neuen Attraktionen im Außenbereich hat der Förderverein rund 1800 Euro ausgegeben. Unterstützt wurde er von der August-Desenz-Drehorgel Stiftung und der GEW.

Quelle: Zeitungsartikel Wilhelmshavener Zeitung - 29.09.2018